PHYSIKALISCHE UND SENSORISCHE EIGENSCHAFTEN:
Rubinrote Farbe. Faszinierender und durchdringender Duft nach Waldfrüchten mit nachhaltigem, aromatischem Abgang. Geschmack harmonisch, rund und mit langem Abgang.

EMPFOHLENE TEMPERIERUNG: 16° C

KULINARISCHER BEGLEITER:
zu weißem Fleisch, Braten und milden Käsesorten.

TECHNISCHES DATEN

Rebsorte: 100% Syrah

Herkunft: Contrada Virzì, Monreale, Palermo
Kartenblatt 142

Lage: Nordwesten

Topografische Höhe: 250 m ü.d.M.

Böden: Sandig-lehmige Granulometrie

Reberziehung: Einfache Guyot-Erziehung

Pflanzdichte: 5.000 Pflanzen/Hektar

Anlagejahr: 2000

Lese: Mitte September

Ertrag: 70 Hektoliter/Hektar

Weinbereitung und Ausbau: Spontanische Gärung unserer Trauben aus Pied de Cuve und vergoren ohne Sulfite kontrollierte Temperatur im Betonbecken. Bis 8 Tage lange Mazeration.

Reifung: 1 Jahr im Betonbecken und 6 Monate in der Flasche

Abfüllgrößen: 0,75 l - 1,5 l

  • Bemerkungen meinerseits
  • Auszeichnungen

Dies ist der erste von drei Syrahs, die wir herstellen, und ich betrachte ihn quasi aus Aushängeschild für den Betrieb. Von diesem Wein stellen wir 55.000 Flaschen her.

Dieser Syrah hat in den letzten Jahren häufiger sein Etikett gewechselt, einige meinen, zu oft. Aber jetzt, glaube ich, dürfte es, dem Grafiker sei Dank, sein endgültiges Aussehen haben.

Konzeptionell sehe ich ihn als einen Wein für eine wine bar, als Aperitif, den man nicht als die einzige Flasche am Abend trinkt.

Die Trauben stammen von drei verschiedenen Anbauflächen in unterschiedlichen Höhen und Lagen. Sie werden zu drei Terminen gelesen, die darauf abgestimmt sind, die betreffenden Aromen frischer Früchte auf eine gute Struktur zu übertragen, die ihr die Merkmale eines frischen Weins verleihen, der sich auch bei 16 °C trinken lässt.

Für diesen Wein gilt dasselbe Prinzip wie für den Nero d'Avola; es ist der Rotwein, von dem wir am meisten produzieren, so dass ihm unsere meiste Aufmerksamkeit gilt, da er von den meisten Menschen getrunken wird.

Die Trauben werden vor der Weinbereitung gekühlt, die Farbextraktion erfolgt kalt, und erst danach beginnt die Gärung auf den Schalen, die zwischen 4 und 8 Tage dauert, so dass keine übermäßige Extraktion von Tanninen stattfindet, die der Typologie dieses Weins abträglich wäre.

Wenn man den weißen Don Pietro als Picknick-Wein definieren könnte, so trifft dies auch für diesen Roten zu, der sich damit auch am besten im Freien trinkt.

  • Wine Spectator magazine (October 31, 2014) - Alhambra Syrah 2012 - 86 Points
  • Wine Spectator magazine (October 31, 2014) - Syrah 2010 - 85 Points
  • Wine Enthusiast 03-2013 - Syrah 2010 - 88 Points **Best Buy**